Der HSV besucht die Sternenbrücke

Am 14. Mai 2013 besuchten uns – im Rahmen des Gemeinschaftstages des Hamburger Wegs, der Sponsoring-Initiative des HSV – der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz, die Fußballmannschaft des HSV und dessen Vorstandsvorsitzender Carl-Edgar Jarchow in der Sternenbrücke.

In einer tollen Spenden-Aktion des Hamburger Wegs wurden in der Spielsaison 2012/2013 – mit Hilfe vieler hilfsbereiter Fans, die mit dem Kauf von HSV-Heimspieltickets einen zusätzlichen Euro spenden konnten – 40.000 Euro für die Sternenbrücke gesammelt. Mit dieser wunderbaren Spende, die am 14. Mai feierlich übergeben wurde, soll unter anderem unser Freizeitraum neu gestaltet und eingerichtet werden. Damit die Geschwisterkinder hier bald ausgelassen spielen können, griffen die HSV-Spieler gleich zu Farbe und Pinsel.

 

Um 16.00 Uhr traf der Mannschaftsbus des HSV mit Bürgermeister Olaf Scholz, allen Spielern und dem Vorstandsvorsitzenden des HSV Carl-Edgar Jarchow sowie den Überraschungsgästen Lotto King Karl und der Moderatorin Nova Meyerhenrich in der Sternenbrücke ein. Begleitet von vielen Pressevertretern wurde die geplante Streich-Aktion mit einer bewegenden Rede von Olaf Scholz eröffnet, in der er die Sternenbrücke als „Wegbereiter“ bezeichnete. Zudem lobte er den „großen Einsatz“ von allen haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, die dieses wundervolle Haus, in dem man trotz des ernsten Arbeitsinhaltes die fröhliche und positive Stimmung spüre, aufgebaut haben.

Carl-Edgar Jarchow beschrieb in seiner anschließenden Ansprache die Spendenaktion für das Förderprojekt Kinder-Hospiz Sternenbrücke als „Herzensangelegenheit“. Es mache ihn stolz, sehr glücklich und auch dankbar, dass so viele HSV-Fans die Aktion unterstützt hätten. Abschließend wandte sich Hospizleitung Ute Nerge, sichtlich gerührt, an die Mannschaft: „Es ist uns eine große Freude, die Spieler des HSV mit ihrer Herzlichkeit und ihrem Engagement bei uns in der Sternenbrücke begrüßen zu dürfen. Sie alle bereiten „unseren“ Kindern und Familien damit eine große Freude und zaubern ihnen ein Strahlen auf das Gesicht. Es ist wundervoll, dass Sie sich für unsere Arbeit einsetzen.“

Kurz darauf griffen dann die HSV-Spieler gemeinsam mit Olaf Scholz zum Pinsel, um die Wände im Freizeitraum zu streichen. Währenddessen spielte Dino Hermann, das HSV-Maskottchen, liebevoll mit den Kindern im Garten. Im Anschluss an die Streich-Aktion gab es – bei strahlendem Sonnenschein – ein Grillfest im Garten, bei dem die Familien und MitarbeiterInnen des Kinderhospiz mit den HSV-Spielern ins Gespräch kamen und „unsere“ Kinder fleißig Autogramme sammeln und Fotos machen konnten. Musikalisch begleitet wurde das gemütliche Beisammensein von Sänger Johannes Oerding, der live drei Lieder sang und damit für ganz besondere Stimmung sorgte. Nach seinem Auftritt mischte sich der sympathische Sänger ins Publikum und zeigte sich sehr interessiert an der Arbeit des Kinderhospizes. Für ein besonderes Highlight sorgten auch der Fußballspieler Maximilian Beister und Lotto King Karl, die spontan ebenfalls zum Mikro griffen und gemeinsam „Hamburg meine Perle“ sangen.

Der Besuch des HSV war ein voller Erfolg und für „unsere“ Kinder und Familien ein besonderes Highlight, das wir nicht so schnell vergessen werden.

nach oben