Unsere Podiumsdiskussion im Rahmen der Hospizwoche 2019

Podiumsdiskussion Hospizwoche 2019

Am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019, veranstalteten wir im Rahmen der Hamburger Hospizwoche ein Podiumsgespräch zum Thema „Mit Ihrem Nachlass Gutes tun“.


Um 17.00 Uhr hieß Peer Gent, Geschäftsführer der Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke, die Gäste im Literhauscafé (Schwanenwik 38, 22087 Hamburg) herzlich willkommen und führte als Moderator durch diesen besonderen Abend.

Die Veranstaltung wurde von Dr. Ekkehard Nümann, dem langjährigen Vorsitzenden des Kuratoriums unserer Stiftung und Notar a.D., thematisch eingeleitet, indem er den anwesenden Gästen eine Einführung in die Nachlassregelungen gab und darüber informierte, was bei einem Erbfall bzw. beim Vererben zu beachten ist. In einem humorvollen Vortrag mit vielen Beispielen erläuterte er die Thematik umfassend.

Daraufhin übernahm Thorben Nerge, Referent für Nachlässe und Testamente im Kinder-Hospiz Sternenbrücke, das Wort. Er konnte mithilfe seinen langjährigen Praxiserfahrungen aus der Arbeit für die Sternenbrücke berichten und den Gästen wichtige Hinweise und Ratschläge zu den Themen Erbschaft, Vermächtnis und Testament mit auf den Weg geben.

Während der Ausführungen der beiden Experten lauschten die Besucher interessiert und stellten viele Fragen, wie „Was muss ich bedenken und wo erhalte ich Unterstützung, wenn ich mein Testament machen möchte?“, „Wer erhält mein Vermögen, wenn ich keine Angehörigen habe?“ oder „Was muss ich beachten, wenn ich Angehörige habe, aber doch jemand anderen bedenken möchte?“, „Was ist zu tun, wenn ich eine gemeinnützige Organisation mit meinem Testament bedenken möchte?“ und „Welche Aufgaben übernimmt das Kinder-Hospiz Sternenbrücke, wenn es als Erbe eingesetzt wird?“. Dabei entstand ein reger Austausch und selbst nach den Schlussworten des Abends, die Ute Nerge, Hospizleitung des Kinder-Hospiz Sternenbrücke, an das Publikum richtete, blieben noch einige Gäste zurück und führten angeregte Gespräche mit unseren Experten.

 

 

nach oben