Unser „Tag der offenen Tür" 2019

Tag der offenen Tür im Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Auch in diesem Jahr öffneten wir am 1. Mai von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr wieder unsere Türen und durften uns über weit mehr als 3.000 Besucher auf dem Gelände der Sternenbrücke freuen. Das Programm war auch in diesem Jahr wieder besonders vielfältig und bunt.

Um 13.00 Uhr wurde der Tag mit einer kurzen Rede durch unseren Stiftungsvorstand Ute Nerge, Peer Gent und Isabella Vertes-Schütter eingeleitet. Sie übergaben im Anschluss das Wort an unseren langjährigen Freund und Unterstützer Carlo von Tiedemann, der sogleich das Bühnenprogramm eröffnete. Wie immer führte er mit viel Humor und anerkennenden Worten für die Künstler durch die verschiedenen Darbietungen.

„Elvis & Pape" singen ihren Song „Hurrikan"

So begeisterten Polizist Jan Kulig und seine Polizeihündin Etna das Publikum mit einer aufregenden Hunde-Show und der „Altländer Shantychor“ verleitete mit seinen Liedern zum Schunkeln und Mitsingen. Musikalisch ging es weiter: Das Hamburger Künstler-Duo „Elvis & Pape“ trug unter anderem den Song „Hurrikan“ vor, den sie zusammen mit HSV-Spieler Lewis Holtby zugunsten der Sternenbrücke verkaufen und überraschten Hospizleiterin Ute Nerge obendrein mit einer weiteren kreativen Spendenaktion.

Für Gänsehaut sorgte gleichermaßen Sänger „Sasha“, der mit seiner Ehefrau und seinem kleinem Sohn angereist war, auf der Bühne seine größten Hits zum Besten gab und das Publikum zum Klatschen und Tanzen anregte. Einen runden Abschluss für diesen bunten Tag bildete der Auftritt des „Schulcircus PampelMuse e.V.“.

Sasha beim Tag der offenen Tür 2019

Abseits der Bühne nutzten die Besucher*innen die Gelegenheit, die Räumlichkeiten der Sternenbrücke zu besichtigen und informierten sich in Vorträgen, Filmvorführungen und Gesprächen mit unseren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen über unsere Arbeit. Unsere sensiblen Rituale wurden den Gästen im Rahmen von Führungen durch unseren Abschiedsbereich nähergebracht, die sich auch in diesem Jahr wieder großer Nachfrage erfreuten.

 

Auch rund um das Haus herum gab es einiges zu erleben. Die kleinen Gäste ließen sich schminken, Zöpfe flechten und Henna Tattoos aufmalen, rösteten Marshmallows und Stockbrot, drehten fleißig das Glücksrad oder tobten sich auf unserem großen Spielplatz aus. Beim Malen, Basteln und „Werken“ vor unserer Steinwerkstatt, zusammen mit Imkerin Judith Heimann und beim Schmied wurden sie kreativ. Darüber hinaus sorgten Walking-Acts wie der Ballonkünstler Salvatore Sabbatino, diverse „Star Wars“ Charaktere und Stelzenläufer für große Augen und viel Spaß.

Gespräche in der Sternenbrücke

Die Erwachsenen besuchten die verschiedenen Verkaufsstände, informierten sich über die Therapieangebote der Sternenbrücke und genossen süße und herzhafte Köstlichkeiten, so zum Beispiel vom Landhaus Scherrer.

 

Wir danken allen Besucher*innen für ihr Interesse, den Unterstützer*innen für ihre großartige Mithilfe und den Künstler*innen für die unvergesslichen Auftritte. Der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken sowie der vielen schönen Kunsthandwerke kommt komplett dem Kinder-Hospiz Sternenbrücke zugute und wir freuen uns von Herzen, so viele helfende Hände an unserer Seite zu wissen.

 

Darüber hinaus sind wir dankbar und glücklich, dass die besonderen Momente des Tages von der Fotografin Franziska Krause von „Fotografie Heideliebe“ festgehalten wurden.

 

nach oben